Tiergestützte Pädagogik an Schulen

by admin on 23. September 2019

Der Einsatz von Tieren in der Schule – aufgrund ihres Wesens und Aufforderungscharakters insbesondere von Hunden – intensiviert das Erlernen von Fähigkeiten, wie z.B. Vertrauen, Verantwortung und Konzentration. Die Entwicklung der sozialen und emotionalen Kompetenzen, die Steigerung der Kommunikationsfähigkeit und die Förderung der psychischen und physischen Gesundheit der Schüler und Schülerinnen werden unterstützt; zudem erfahren sie vorurteilsfreie Akzeptanz durch das Tier.

Seit vielen Jahren begleitet mich daher meine Therapiehündin Luna mit an meinen Arbeitsplatz an der Schule. Sie ist zum einen Türöffner für viele Kinder, Trostspender bei Kummer und Sorgen und unterstützt auch tatkräftig im tiergestützten Konzentrationstraining, welches ich wöchentlich durchführe. Das große Interesse der Schüler, die immer wieder auf´s neue fragen, wann sie zu mir und Luna kommen dürfen, ist dabei das schönste und deutlichste Feedback.

Ausschnitt aus dem Oberbayerischen Volksblatt vom 23.09.19:
Yvonne Stabe Artikel

Previous post:

Next post: